14.11.07

Home Assassin

Es gibt ja nur zwei Dinge auf der Welt die meine Liebste auf den Tod nicht ausstehen kann: Spinnen und Styrophor.

Das mit dem Styrophor ist eigentlich ganz lustig anzusehen. Mit dem Zeug hat sie's wie Superman mit Kryptonit. Ein Schauer läuft ihr den Rücken runter wenn sie nur daran denkt die rauhe Oberfläche zu berühren. Auf das typische Styrophorquietschen reagiert sie als würde ihr davon der Kopf explodieren. Sie hält die Hände an die Ohren und windet sich mit schmerzverzerrtem Gesicht. Krasse Sache. Deswegen muss ich auch immer alle möglichen Dinge auspacken wenn Styrophor in der Verpackung enthalten ist. Am besten wenn sie nicht im Raum ist und das weisse Zeug weder hören noch sehen kann. Ist aber kein Problem. Für mich isses halt nur Styrophor.

Mit den Spinnen verhält es sich da schon anders. Die mag ich selbst nicht so gern, bin aber in der Lage sie bis zu einer bestimmten Größe einfach zu ignorieren. Meine Liebste dagegen wittert eine Spinne auf fünfzig Meter. Im dunkeln. Größe egal. Und weil sie Todesangst vor den Viechern hat muss ich die natürlich immer killen. (Ich nehme an sie hat gesehen wie ich in diversen Rollenspielen zahllose hundsgroße Riesenspinnen verdroschen habe und daher automatisch angenommen das ich im Spinnentöten selbstverständlich die meiste Erfahrung habe.) Ob ich aber vielleicht selbst Todesangst vor den kleinen Krabblern habe wurde ich natürlich nie gefragt.

Naja, zum Glück habe ich keine Todesangst vor den Arachnoiden aber einen gewissen Ekel kann ich nicht leugnen wenn ich ehrlich bin. Je größer die Spinne desto größer der Ekel. Und anpacken will ich die ja schon mal gar nicht. Auch nicht die kleinsten.

Deshalb bewaffne ich mich sobald ich einen Mordauftrag für einen arachnoiden Gesellen bekomme zunächst mit einer möglichst langen Schlagwaffe. Meistens ist es eine Fliegenklatsche, manchmal aber auch eine gerollte Zeitschrift. Wichtig ist nur, dass das Schlagende möglichst weit vom Griffende der Waffe entfernt ist. Ausserdem ist Fußbekleidung wichtig falls man die Spinne verfehlt, sie dann panisch losrennt und man dann drauftreten möchte. Schlappen sind da eher suboptimal, da sie bei schnellen Bewegungen vom Fuß rutschen können und durchs Zimmer fliegen. Schuhe sind besser.

Sind Bewaffnung und Rüstung angelegt gilt es das Opfer zu identifizieren. Wo ist die Spinne und wie groß genau? Eigentlich spielt die Größe keine Rolle weil die Spinne eh gleich tot sein wird und ich sowohl für ne große wie auch für ne kleine Spinne riesig wie ein Hochhaus bin - also aus Spinnensicht. Allerdings können größere Spinnen mit ihren längeren Beinen schneller flüchten wenn man sie nicht mit dem Erstschlag erwischt und sind dann schwieriger zu schnappen. Ausserdem wird bei extrem großen Spinnen mehr Adrenalin ausgeschüttet was die Angelenheit spannender macht. Kleine Spinnen sind nicht so aufregend, müssen aber trotzdem vernichtet werden weil sie ja wachsen könnten um dann später Rache zu nehmen.

Im Idealfall läuft das dann so: Spinne gesichtet, *platsch*, Spinne platt (im wahrsten Sinne des Wortes). Blöd ist wenn sie davon kommt und Deckung findet (unter Schränken, Sofas etc.) Die Jagd darf nämlich erst abgebrochen werden wenn die Beute erlegt ist. Allein das Wissen, dass irgendwo da draussen in der Weite der Wohnung eine Spinne hockt - lebendig - würde meine Liebste die ganze Nacht wach halten. Also muss man dann zusehen die Spinne da zu erwischen wo sie in Deckung sitzt oder sie aufscheuchen um sie auf freiem Feld zu killen. Das kann dann schon mal etwas dauern. Deswegen sag ich meiner Liebsten auch immer sie solle woanders hingehen während ich die Drecksarbeit erledige damit sie eventuelle Fehlversuche nicht miterleben muss.

Erlegte Spinnen bekommen von mir stets ein Seebegräbnis im Klo. Als Sarg dient meist der Klump Küchenrolle mit dem ich die Einzelteile aufgewischt habe. Manchmal sage ich vor der Betätigung der Klospülung noch ein paar nette Worte: "Wir sehen uns in der Hölle mein arachnoider Freund."

Dann lasse ich mich als Held feiern.

Kommentare:

Shadowrun ist die wahrheit hat gesagt…

Spinnen und Menschen kämpfen gegen den gleichen feind...die Insektengeister werden im jahr 2051 durch das dimensionstor brechen und da möchte ich nicht der einzigen Entität die die Menschheit retten könnte auf den schlips treten...daher bekommt jede spinne bei mir ne suppe und ein warmes plätzchen damit das mächtige Spinnentotem nicht vergisst das es da Menschen gibt die es wert sind gerettet zu werden und für die es sich zu kämpfen lohnt...ihr werdet schon sehen was ihr davon habt wenn ihr von ner kolonie Ameisengeister in willenlose drohnen verwandelt werdet während meine spider homies mich da raushauen....

Maak hat gesagt…

zuviel "nuke city" gelesen? nerd! ;-)

Anonym hat gesagt…

Si..porsupuesto senior!!

Anonym hat gesagt…

styrophor?

Anonym hat gesagt…

so ungefähr...ja