23.12.07

Die Weihnachtslotterie

Und Jesus sprach zu seinen Jüngern: "Schenket nicht mir sondern schenket euch gegenseitig. Ich will euch meinen Geburtstag schenken. Er soll euer aller Geburtstag sein. Und alle Kinder Gottes ob arm ob reich ob König oder Hirte möge jedem etwas schenken und von jedem ein Geschenk bekommen. Und es soll ein Tag der Freude und des Friedens sein und der Geschenke." Und so wart es fortan getan für alle Zeiten. (Bibel, Neues Testament, Das verlorene Buch Dementi, Kap. 5, Abs. 2)

Etwa zweitausend Jahre später an einem ganz anderem Ort weit im Norden und im Westen: der Ruhrpott. Mitten drin eine Stadt. Bochum. Die Kamera zoomt näher. Ein Haus. Von innen dringen leise Geräusche heraus. Kinder singen mit engelsgleichen Stimmen Weihnachtslieder. Dann plötzliche Stille. Der Fernseher wurde ausgeschaltet.

Dad: "Okay, alle Mann ins Wohnzimmer. Bescherung!"
Kids: "Jaaa, hurra! Geschenke!"
Oma: "Hach wie die kleinen sich freuen."
Frau von Dad: "Und dabei sind sie alle über zwanzig."
Dad: "Habt ihr den Baum gesehen? Das ist der beste den wir je hatten."
Kind 1 (ich): "Das sagste jedes Jahr."
Dad: "Ja aber diesmal ist es der beste den wir je hatten."
Frau von Dad macht ein Foto vom Baum. *klick*
Alle setzen sich.
Dad: "Okay, ihr kennt das Prozedere. Es packt immer nur einer seine Geschenke aus - nicht alle gleichzeitig. Und das Papier kommt in die Papierkiste. Wo ist die Kiste? Ich hol nochmal eben ne Kiste für's Papier."
Dad geht aus dem Raum und kommt kurz danach mit einer Plastik-Klappkiste zurück.
Kind 3 (der Sohn von Frau von Dad): "Warum machen wir das eigentlich so?"
Dad: "Weil es sonst wieder so ne Bambule gibt. Ausserdem hab ich mal goldene Manschettenknöpfe die mir geschenkt werden sollten aus Versehen weggeschmissen weil die irgendwie untergegangen sind im Chaos und Papier. Und das nur weil damals alle gleichzeitig ausgepackt haben und wir keine Papierkiste hatten."
Kind 3: "Ah, okay."
Frau von Dad: "Wer darf denn anfangen?"
Kind 2 (mein Bruder): "Ich will! Ich will!"
Dad: "Wir ziehen Lose mit Nummern drauf wie immer. Wer die eins zieht darf anfangen."
Dad hält den anderen eine Schale mit zusammengefalteten Zetteln drin vor die Nase.
Jeder nimmt sich einen Zettel.
Oma: "Oh, ich hab die eins!"
Kind 1: "Haha, wie jedes Jahr. Ich kann mir auch schon denken wer letzter ist."
Kind 2: "Och menno. Die sechs. Immer bin ich der Letzte."
Dad: "Also ich hab die zwei."
Kind 3: "Ich hab die drei."
Frau von Dad macht ein Foto: "Wie aufregend." *klick*
Dad sammelt die Zettel ein.
Dad: "Okay, Bescherung kann losgehen. Wo sind meine Kippen?"
Frau von Dad: "Ich glaube in der Küche auf der Fensterbank."
Dad: "Wartet mal kurz."
Dad geht in die Küche und holt seine Kippen. Er zündet sich eine an.
Dad: "Wer war nochmal erster?"
Kind 1: "Oma."
Oma: "Ich."
Dad: "Okay, dann geht's los mit Oma."
Dad geht zum Weihnachtsbaum. Unter dem Baum sind sechs verschiedene Häufchen aus Geschenken verteilt. Er findet den Geschenkehaufen von Oma und bringt ihn zu ihr.
Dad zieht an seiner Kippe: "Bitte sehr. Aber schön alles nacheinander öffnen und mir dann bitte sofort das Papier geben."
Kind 1: "Als wenn Oma alles gleichzeitig öffnen könnte."
Oma öffnet das erste Paket.
Kind 2: "Das ist von mir und Kind 1, ein Kalender!"
Oma: "Oh, danke liebe Kinder. Das ist aber schön."
Frau von Dad macht ein Foto. *klick*
Oma gibt Dad das Papier und der tut es sofort in die Kiste.

So setzt die Bescherung sich fort. Erst packt Oma all ihre Geschenke aus, dann Dad, dann Kind 3, Kind 1, Frau von Dad und zuletzt Kind 2. Zwischendurch werden immer wieder mal Fotos gemacht und manche Geschenke werden von allen mit "Oh" und "Ah" kommentiert. Am Ende hat jeder vor sich ein Häufchen ausgepackter Geschenke liegen und die Papierkiste ist rappelvoll. Der Aschenbecher ist halbvoll.

Dieses Ritual wiederholt sich dann jedes Jahr. Diese Weihnachtslotterie ist so ziemlich das unchristlichste was man sich vorstellen kann aber es macht jede Menge Spass. Die Ziehung der Reihenfolge ist manchmal aufregender als das Auspacken der Geschenke selbst.

Dann gibt's normalerweise Essen. Aber dieses Jahr werden Kind 1 und Kind 2 sich dann verdrücken und direkt zur Mom und ihrem Macker fahren wo es dann die nächste Bescherung gibt. Und da gibt's dann hinterher auch Essen. Wenn das kein Weihnachten ist, was dann?

Frohes Fest!

Kommentare:

Kind 2 hat gesagt…

Als ich das gelesen hab saß ich laut lachend vorm PC...
Is echt Original so in jedem Jahr... vorallem das die Hälfte vergessen wird und der Vatter noch 10 mal inne Küche rennt um irgentwas zu holen. xD

Onkel Horny hat gesagt…

*lach*
ich wollte eigendlich fragen, ob das letztes jahr so abgelaufen ist, oder ob du dir sicher bist, daß es dieses jahr so laufen wird .... naja ... frage beantwortet
*lach*

Maak hat gesagt…

genau so isset. immer!

Mika hat gesagt…

hm, ich musste acuh zeimlich lachen, vor allem über kind 2, das anfangen will auszupacken...

ich wünsch euch auf jeden fall ein wunderschönes fest.

Anonym hat gesagt…

Genau so ist es und wird es hoffentlich noch lange bleiben !
Freue mich schon auf die nächste Weihnachtslotterie und bin gespannt wer dann zuerst auspacken darf.
Dad

Frau von Dad hat gesagt…

Ich hatte dieses Jahr die Nr. 2 und wurde reich beschenkt. Hach, war das aufregend *klick*... (grins...). Schade, daß ich die Bilder hier nicht hinterlegen kann. Trotz der durchorganisierten Bescherung ist es lustig-chaotisch und ein ziemliches Durcheinander.... hoffentlich nächstes Jahr wieder!!!!!