02.01.08

Fog You!

Also was da in der Silvesternacht plötzlich an Nebel über uns herwaberte war ja mal echt unglaublich. Man konnte - ohne Übertreibung - nix, aber auch gar nix mehr erkennen was weiter als drei Meter entfernt war (ausser es leuchtete). So nen dichten Nebel wie da habe ich niemals nie zuvor im Leben gesehn. Dabei war die Nacht beim Böllern noch so klar. Zwei Stunden später ging gar nix mehr.

Und es fuhr auch gar nix mehr. Ist schon klar, dass man am Neujahrstag in den frühen Morgenstunden nicht unbedingt davon ausgehen kann ein Taxi zu bekommen. Aber normalerweise kann niemand Taxi fahren weil dann nämlich alle Taxi fahren - also alle anderen, weshalb die Taxen dann alle besetzt sind. Diesmal war kein Taxi zu kriegen weil kein Taxi fahren wollte. Es war einfach zu nebelig. Man konnte gar nicht schneller als Schritttempo fahren wenn man sich seines Lebens (und das einiger Fussgänger) sicher sein wollte. Und wenn nebelbedingt Schritttempo die schnellstmögliche Reisegeschwindigkeit ist, dann kann man auch laufen (was die letzten Gäste meiner Silvesterparty dann auch getan haben).

Toll am Nebel ist allerdings, dass er die Realität zum Film macht. Das liegt daran das im Film dauernd Nebel eingesetzt wird um ne Situation dramatischer zu machen. Zum Beispiel ist es voll "filmhaft" wenn jemand mit ner Taschenlampe durch den Nebel läuft, weil man dann den Lichtstrahl besser sieht. Das ist dann wie die typische "der Typ ist auf der Flucht und hockt im Versteck und seine Verfolger/Jäger kommen schon da hinten mit ihren Taschenlampen an und leuchten immer kreuz und quer und dabei hin und wieder auch in seine Richtung, finden ihn zwar nicht aber immerhin beinahe, was die Sache spannend macht"-Situation. Jemand mit Taschenlampe ohne Nebel ist einfach nur ein Depp mit Taschenlampe.

Kommt eine Gruppe von Menschen ohne Taschenlampe im Nebel auf einen zuspaziert, so sieht man nur ihre Siluetten langsam näher kommen. Diese Leute sind dann generell Zombies. Schon klasse was ein wenig Wasser in der Luft die Dramatik steigern kann.

Vielleicht ist es deshalb auch nicht ungewöhnlich das in jener Nacht Sätze wie "Wir wollen euch nicht töten!" und "Heute keine weiteren Menschenopfer!" nicht selten gesagt wurden.

Zum Abschliess am Abschluss wünsche ich noch ein obligatorisches, frohes neues Jahr!

Kommentare:

six-nine-suited hat gesagt…

War schon krass. Als ich bei Dir rausbin hab ich mich erst noch geärgert: "Hast gar nich so viel getrunken, es is scheißenkalt - wärste mal mit Auto gekommen"
Als ich auf der Essener angekommen bin verflog dieser Gedanke ganz schnell als ein Polizeiwagen mit !!Blaulicht und Sirene!! so langsam neben mir hergefahren ist, dass ich mir einen Spaß draus gemacht habe mitzujoggen. Auf der Lohacker war ich sogar zu Fuß schneller als alle Autos die da rumgewarnblinkt haben.
Musste irgendwie die ganze Zeit an Silent Hill denken und hab nur darauf gewartet, dass mich das 1.Monster aus nem Busch von der Seite her anfällt ;)

six-nine-suited hat gesagt…

ahjo - und die Frau die sich fast zu Tode erschreckt hat, als ich um ne Häuserecke gebogen kam. Man war die laut - lol :)

Maak hat gesagt…

Jo, Silent Hill ist'n guter Vergleicht. Da is in einem Teil ähnlich schlimmer Nebel gewesen. Vielleicht hat ja Gottes Rechner nen Problem damit gehabt all die Feuerwerke weltweit darzustellen und er hat die Sichtweite runtergestellt. ;-)