15.12.07

Die nächste Runde geht rückwärts

Heute war ich mit Marina, meiner Liebsten, im Gartenparadies Schley um ein Blümchen zu kaufen. Sollte so ne Art Winterrose sein aber unbedingt in Rot. War ein Geschenk. Und weil es um ein rotes Röslein ging musste ich die ganze Zeit an Goethes "Heideröslein" denken und die Metaphern die die ganze Hardcore-Sex-Geschichte um die es da geht in dieses harmlose Gedicht packen. Hohoho, der Schlingel der.

Naja, als wir jedenfalls das Röslein gekauft hatten und draussen über den Parkplatz zum Auto gingen brach plötzlich die Hölle auf Erden los. Man hörte einen Riesenkrach. Zunächst war es das Geräusch von durchdrehenden Reifen und einem brüllenden Motor.

Wir drehten uns um und sahen ein Auto rückwärts mit Vollgas aus seiner Parklücke rauschen. Weil es so viel Schwung hatte schleiften die Vorderräder durchdrehend über den Asphalt und die Karre drehte sich wie ein Kreisel. Es rammte immer noch rückwärtsfahrend mit der Beifahrerseite das Blumengeschäft und schrammte an einer Ecke entlang. Das nahm etwas Geschwindigkeit heraus, man konnte aber um so besser hören, dass das Gaspedal immer noch voll durchgetreten wurde. Was man sonst noch hören konnte war quietschendes Metall.

Jetzt fuhr es rückwärts in die Einkaufswagen wobei eine alte Dame die dort stand nur knapp mit dem Leben davon kam. Hinterher stellte sich heraus sie hatte gottseidank nur eine Verletzung am Knie. Jedenfalls hing das Auto kurz in den Einkaufswagen fest gab aber immer noch Vollgas rückwärts. Es kam nur langsam voran, aber als es sich von den Einkaufswagen löste hatte es Schwung wie ein vom Flitzebogen abgeschossener Pfeil. Mit Karacho rammte es rückwärts ein parkendes Auto in die Seite und schob es in das nächste parkende Auto und das in das nächste und das in das nächste bis vier parkende Autos ineinander geschoben waren.

Eigentlich kann man mit Worten kaum beschreiben was da abging daher hier mal eine erklärende Animation:









Ich war echt fest davon überzeugt, dass der Fahrer nach dem Anlassen des Wagens wohl nen Herzinfakt gehabt haben muss und deshalb nicht vom Gas gegangen ist, aber dem ging's bestens - der war nur alt und hatte anscheinend die Pedale verwechselt und vor Schreck nix mehr gepeilt. Es war wirklich ein Wunder das niemandem was Ernsthaftes zugestossen ist. Normalerweise laufen samstags um diese Zeit dort mehr Leute her.

Meine Liebste (Medizinerin) und ich sind natürlich sofort als der Unfallwagen zum Stehen gekommen war dort hingerannt und haben die Leute gefragt ob irgendwer verletzt ist, aber war ja zum Glück keiner. Ein Krankenwagen war fünf Minuten später vor Ort. Die Polizei brauchte fast eine halbe Stunde die wir noch in der Kälte warteten.

Jetzt sind wir Zeugen. Mal schaun ob da noch was kommt.

Kommentare:

Toshi1 hat gesagt…

rofl...geile animation^^

Maak hat gesagt…

wenn die polizei mich noch mal zeugentechnisch braucht werd ich sie auf den blog verweisen. ;-)

Anonym hat gesagt…

doch sehr anschaulich. vor allem der comic-style *wheeeee*

Mika

Maak hat gesagt…

ja, und genau so war's - auch in comic-style! ;-)