16.01.08

Torschusspanik

Gestern:

Sich aufraffen und mit den Freunden Fussball spielen: kein Problem.

Zwei Stunden lang durch die Halle flitzen bis die Lunge brennt: okay.

Von anderen in die Knochen getreten werden und diverse Bälle, die mit tödlicher Geschwindigkeit angewemmst kommen, durch Einsatz des eigenen Körpers und oft unter großen Schmerzen vom Tor fernhalten: wenn's sonst nichts ist.

Eine Minute vor Schluss direkt vorm gegnerischen Tor einen höllischen Wadenkrampf bekommen: arrgh! auauauau! huuuuaaaargh! whaaaaa!

Heute:

Ein Kilo leichter sein: hurra!

Mit jeder Faser des Körpers spüren was gestern los war: whuuuääähäääää!

Kommentare:

sisou hat gesagt…

*schluck* Da hatten Sie ja nen harten Abend, Herr Maak. Ich kann Sie kurz bedauern, wenn Sie sich dann besser fühlen. ;-)

Ich habe ja Glück, dass ich minimal sportlicher aussehe, als ich es bin. Aber meine Knochen fühlen sich heute auch an, als hätte ich mich gestern beim Sport geschunden. Hab ich mir womöglich was von Ihren Plüschseuchen eingefangen? Die bleiben schon hier im Blog - oder springen die auch durch die Blogroll?!

Maak hat gesagt…

Erstmal herzlichen Dank. Wenn Sie mich auch noch bedauern sind wir jetzt schon zwei. Geteiltes Leid ist halbes Leid... obwohl ich den Eindruck habe ich trage weiterhin beide Hälften allein.

Und keine Sorge. Die Seuchen können der Blogroll nichts anhaben. Die sind nur ansteckend wenn man den Eintrag gelesen hat wo die erwähnt werden und das haben Sie ja nicht, oder? Oder?!? Haben Sie etwa?!?!? Oh mein Gott, das tut mir Leid.....

little james hat gesagt…

warum passiert mir sowas nicht, wenn ich zwei stunden auf dem platz stand?!

achso, habe ja gar keine waage... *g* daran könnte es liegen.

(und jetzt geh ich mal noch ein bisschen weiter lesen. der anfang gefällt mir schon mal!)

Meg hat gesagt…

Herrjeh!
So leiden richtige Männer! Mir fehlt noch ein wenig die detailgetreue Schilderung des Krampfes - bist Du in Zeitlupe zu Boden gegangen? ;)

Ich hoffe ebenfalls, heute abend einen KG leichter zu sein, nachdem ich 50 Bahnen geschwommen bin. :)


Kennst Du das beste Mittel gegen Muskelkatze?

Maak hat gesagt…

@little james: willkommen. schaun sie sich ruhig rum. fassen sie nur nix an. ;-)

@meg: ich bin tatsächlich in zeitlupe gefallen! und dann hab ich in zeitlupe vor schmerz gebrüllt.
fünfzig bahnen schwimme ich immer donnerstags, verliere dabei allerdings maximal nen halbes kilo. rennen verbrennt wohl mehr als schwimmen bei mir.
mittel gegen muskelkatzen? sag mal!

N(acht)W(ächter) hat gesagt…

Das Kilo war es wert, oder???
Warts nur ab, was dich beim 2. erwartet!!!:)

Frau Schmidt hat gesagt…

Es gibt definitiv KEIN Mittel gegen Muskelkater... :-(

Meg hat gesagt…

Schwimmen baut Muskeln auf und Muskeln verbrennen mehr Fett :)
Donnerstags verbrenne ich eine Menge, indem ich eine Stunde jogge.
UNTER Wasser :)

Gegen Muskelkatze hilft Sport. No shit, glaube ruhig einer ehemaligen Leistungssportlerin :)

jackynova hat gesagt…

regelmäßiger körperlicher einsatz beugt muskelkater vor.. also.. agiere präventiv und geh öfter fobbes zocken :)

Maak hat gesagt…

heut morgen hab ich erstmal gesehen das es sich bei mir nicht lohnt die blauen flecken an den beinen zu zählen, sondern ehr die nicht-blauen weil das weniger sind. man ha'm wir uns da in die knochen getreten. und heut geh ich schwimmen. ich hoffe die halten das nicht für ne krankheit und lassen mich ins becken...

Lily hat gesagt…

Schienbeinschoner sind nur was für Weicheier *g*