29.02.08

Falsch! Oder?

Heute hat die Azubiene in unserer Abteilung Geburtstag. Kein Scherz, wirklich heute! Ich glaube sie ist die erste und einzige Person die ich kenne, die am 29sten Februar Geburtstag hat. Zwanzig Jahre jung ist sie geworden.

Da der 29ste Februar ja nur alle vier Jahre im Kalender auftaucht, ist es natürlich eher eine Ausnahme das sie an diesem Tag auch feiern kann. Und natürlich muss auch jeder einen Witz drüber machen. Ich weiss nicht wie oft die Gute heute von verschiedenen Leuten hören musste "Herzlichen Glückwunsch! Wie alt sind sie geworden? Fünf? Hahaha!" ...und wie oft sie das heute noch hören wird. Spätestens nach dem dritten mal ist dieser Witz nämlich total doof und abgelutscht. Ein Glück, dass ich morgens sehr früh im Büro bin und den Joke somit als erster Gratulant raushauen konnte als er noch frisch war.

Hunde lieben immer den am meisten, der sie füttert. So ist das auch mit unserer Abteilung. Wenn uns jemand füttert, dann lieben wir denjenigen ganz doll - zumindest bis zum Feierabend. Und so waren wir hoch erfreut das die Azubiene zur Feier des Tages Kuchen mitgebracht hatte.

Wir sitzen also irgendwann mit der ganzen Abteilung gemütlich beisammen und schaufeln Kirsch- oder wahlweise Schokokuchen in uns rein. Da sagt der Chef: "Ich dachte eigentlich sie hätten erst morgen Geburtstag. Bei unserer Personalabteilung ist nämlich der erste März und nicht der 29ste Februar vermerkt." Und jemand anders vermutet: "Vielleicht kann man den 29sten Februar EDV-mäßig nicht eintragen, weil er nur in Schaltjahren vorkommt? Vielleicht gibt's dann so was wie den Millenium-Bug?"

Darauf erzählt die Geburtstags-Azubiene, dass in ihrem Personalausweis auch der erste März als Geburtsdatum steht, sie aber garantiert am 29sten Februar 1988 geboren worden sei. Man hätte ihre Mutter damals gefragt was in die Geburtsurkunde eingetragen werden soll: das richtige Datum, welches nur in Schaltjahren vorkommt, oder lieber der Tag später, den es jedes Jahr gibt. Und da hat die Mutter sich für den ersten März entschieden.

Seitdem frage ich mich die ganze Zeit ob das wirklich so einfach geht. Ich meine das ist doch Dokumentenfälschung, oder? Die Azubiene hat in all ihren Papieren ein falsches Geburtsdatum stehen. Ausweis. Führerschein. Überall! Selbst ihre Sozialversicherungsnummer ist dann falsch, weil dort auch das Geburtsdatum drin verwurstet wird. Nicht das die Gute am Ende keine Rente bekommt wegen diesem Fehler.

Naja. Viele Frauen neigen ja dazu sich ab dem 30sten Lebensjahr als jünger auszugeben als sie tatsächlich sind. Einen Tag jünger ist die Azubiene schon jetzt... zumindest auf dem Papier.

Kommentare:

Man in Metropolis hat gesagt…

Von einer Kollegin der Mann, hatte auch am 29.02. Geburtstag. Der hat immer am 28.02. reingefeiert und behauptet am 01.03. das sein Geburtstag schon wieder durch ist.

little james hat gesagt…

der freund einer freundin von mir hat auch heute geburtstag. ist man erwachsen, ist das sicherlich nicht sooo schlimm, aber als kind stell ich mir das doof vor, am 29.2. geboren zu sein.

schneegespenst hat gesagt…

Bei dem Datum geht das bestimmt. Sonst würde die ja 3 Jahre lang gar nicht auftauchen. Oder? Hä? Ach, egal :-) Was ich zum Kuchen noch sagen wollte, ich liebe auch die Kollegen am meisten die Kuchen mitbringen :-)

pulsiv hat gesagt…

ein kollege von mir ist heute 8 geworden. :)

Meg hat gesagt…

Tsss. Und ob das geht!
Würde man aus Polen raus heute nach mir suchen, würde man mich nicht finden. Mein Name wurde bis zur "Unkenntlichkeit" eingedeutscht.

Marco hat gesagt…

Meine blöde Armbanduhr hat nicht die Funktionen für ein Schaltjahr? Maak, was soll ich nur tun?
*einfach mal sinnlose Kommentare einschmeiß*

der.Grob hat gesagt…

mein onkel, 1955 geboren, ist jünger als ich, baujahr '76. da darf man gar nicht drüber nachdenken.

N(acht)W(ächter) hat gesagt…

Ist das wichtig!!!
Hauptsache der Kuchen war da, oder???:-))

Maak hat gesagt…

@mim: komplizierte geschichte. musste ich dreimal langsam lesen bevor ich's kapiert hab.
;-)

@little james: ich stell es mir blöder vor an weihnachten geboren zu sein - geschenketechnisch und partytechnisch.
;-)

@schneegespenst: eigentlich war es unfair kuchen mitzubringen. ich muss doch auf meine figur achten! das geht besonders gut mit drei stück kuchen drin, dann ist sie nämlich nicht zu übersehen...
:-D

@pulsiv: hach ja, in dem alter glauben sie noch alles.
;-)

@meg: jawoll frau megubszyk! ;-)

@marco: besser als eine uhr die nur im schaltjahr richtig geht.
;-)

@der.grob: nachdenken wird eh überbewertet.
:-)

@nw: genau. er WAR da, bevor ich kam...
:-D

sisou hat gesagt…

Viele Frauen neigen ab dem 30.dazu, sich jünger auszugeben, als sie sind?! Pah. Böse Unterstellung. Aber ganz böse. Das machen die Frauen nicht absichtichtlich, sondern ganz aus Versehen.

Ist mir auch schon passiert. *rotwerd*Weder sehe ich so alt aus, wie ich bin - wenn man mal das eine oder andere graue Haar ignoriert - noch benehme ich mich altersentsprechend. Würde ich also mein wahres Alter angeben, so wäre das irgendwie... eine Lüge. Davon abgesehen macht mein Hirn bei diesem Zahlenkrams zuverlässig schlapp und regelmäßig nach meinem Geburtstag mache ich mich - unabsichtlich - jünger, als ich bin.

Und überhaupt ist man so jung wie man sich fühlt. Kommen Sie mal in mein Alter, Herr Maak, dann werden Sie wissen, was ich damit meine. :o)

Maak hat gesagt…

@sisou: was ihnen ihr alter ist mir mein gewicht.
kommen sie mal in meinen orbit, dann wissen sie was gravitation ist.
;-)