18.06.08

Gefährlich

"Was machen Sie da?", fragte ich den nervösen Mann mit der Schutzkleidung und der Zange in der Hand. Er zuckte zusammen. "Whaaaagh!" Fast bekam er einen Herzstillstand.

"Was ich hier mache? ... Was ICH hier MACHE? ... WAS MACHEN SIE HIER?!? - Hier sollte längst keiner mehr sein!", rief er aufgeregt. "Sehen Sie nicht, dass ich hier eine Bombe entschärfe? Wir könnten alle draufgehen!!!"

"Alle?", fragte ich und sah mich um. Es war sonst niemand da. Wir waren allein. "Ja alle! Alle beide!", schimpfte er. "Und jetzt gehen Sie bitte. Das hier ist gefährlich!" Er beugte sich wieder über die Bombe und betrachtete sie. Mit seinen Augen verfolgte er den Weg jedes einzelnen Drahtes. Schweiss tropfte ihm von der Stirn. Ganz vorsichtig führte er seine Kneifzange an einen der Drähte und...

"Entschuldigen Sie bitte.", sagte ich. "Whaaaaaagh!" Diesmal fiel er vor Schreck hinten über. "Sind Sie Wahnsinnig?!?", brüllte er mich an. "Ich dachte Sie sind längst weg! Gehen Sie!" Er setzte sich wieder in der Hocke vor die Bombe. "Ich hätte nur eine kleine Frage...", sagte ich, "dann bin ich auch ganz bestimmt leise und lasse Sie machen." Er sah mich wütend an. "Dann fragen Sie, verdammt. Ich muss mich hier konzentrieren. Davon hängen Menschenleben ab."

"Wie lange machen Sie das schon?", fragte ich. "Was? - Bomben entschärfen?", fragte er. "Nein, ich meine DIESE Bombe entschärfen. Wie lange machen Sie das schon?" Er hob die Hand zum Kinn und wurde nachdenklich. "Diese Bombe, häh...", jetzt kratzte er sich am Kopf, "...also diese Bombe entschärfe ich seit... seit etwa vier Jahren." Er dachte nochmal drüber nach. "Ja seit vier Jahren etwa. Wieso wollen Sie das wissen?" fragte er und wischte sich Schweiss von der Stirn. "Ach", sagte ich, "mir ist nur aufgefallen, dass der Countdown nicht nach unten, sondern nach oben zählt. Ausserdem fehlt der Bombe irgendwie der Sprengstoff und der Zünder. Im Prinzip sieht sie aus wie ein Digitalwecker, von dem das Gehäuse entfernt wurde..." Ich sah auf den Fussboden. Dort lag das Gehäuse und vier kleine Schrauben.

Der Mann sah mich an und dann die Bombe und dann wieder mich. "Ach was wissen Sie denn schon?", raunzte er. "Sind Sie etwa der Bombenexperte oder ich?" Und damit ignorierte er mich und schenkte seine volle Aufmerksamkeit wieder dem Digitalwecker.

Als ich ging konnte ich ihn noch leise hinter mir murmeln hören. "Ich kann es schaffen. Es ist bestimmt der rote Draht... oder doch der blaue?"

Kommentare:

Mr.Elch hat gesagt…

Schalten Digitalwecker nicht um Mitternacht auf 0:00 ?

Maak hat gesagt…

@mr.elch: ja, aber wenn man den halben satz in dem das erwähnt wird streicht (was ich gerade getan habe) ist die geschichte wieder toll.
ausserdem hätte es ja ein amerikanischer wecker sein können. die werden nie 0:00, sondern kennen nur am und pm.

Mr.Elch hat gesagt…

Na ich lass das mal grade so gelten... Da sie ja der Englischen Sprache mächtig sind... könnten Sie diesen Dialog dort "drüben" geführt haben... ;-)

little-wombat hat gesagt…

häää???? *amkopfkratz*......

nein, wombat, heut iss nicht dein tag.....

Die Prinzessin! hat gesagt…

@ LW: Lass ma, das habe ich auch nicht gerafft.

@ Maak: Bitte nochmal die frauenfreundliche Erklärung!

Nina hat gesagt…

Was ist das für eine Gegend in Deutschland, in der vier Jahre lang keine Leute vorbeikommen? Dort zieh ich hin!

Die Schutzkleidung des Mannes ist in höchstem Grade unzulässig. Gerade der Kopf gehört beim Bombenentschärfen doch wohl am besten geschützt.

N(acht)W(ächter) hat gesagt…

Klugscheisser!:-)

Der Imperator hat gesagt…

Ist es nicht immer Rot oder Grün? Von Blau hab ich noch nie was gehört! ^^

_paulina_ hat gesagt…

Tja, da kehrte der offensichtlich verwirrte Mann eine lahme Sekunde in sich. "Was meinte dieser junge Mann eigentlich? Er fragte mich, wie lange ich das schon versuche?"
Mein ganzes Leben lang. Ich will es endlich überwinden, endlich die Aufgabe auf die ich gewartet habe, die Chance. Ich muss genau sein um das zu schaffen. Es hängt so viel davon ab. Ich habe keine Zeit für Klugscheißer. Ich muss das Ziel vor Augen halten, rechts oder links gibt es jetzt nicht mehr. Nur ich und die Bombe, der Draht! Ixh werde mich dem widmen, Tag ein Tag aus."

Stille...
"Welcher Draht ist es gleich, schwarz oder rot?"

Die Sekunde ging zu schnell vorbei

Maak hat gesagt…

@mr.elch: ja... öhm... genau so war es!

@little-wombat & prinzessin: erst stand im text die bombe würde nie explodieren weil der countdown beim hochzählen nie null werden könnte weil die zahlen ja größer werden. als der herr elch sagte, dass digitaluhren wohl null werden können - und zwar um mitternacht - da hab ich den text geändert.
damit ich noch ein wenig klugscheissern konnte habe ich dann aber gesagt, dass es ja trotzdem ein amerikanischer wecker hätte sein können. die zeigen nämlich nie null uhr an, weil die den tag nicht in 24 stunden unterteilen, sondern in 2 mal 12 stunden. also gibt es in amerika zum beispiel keine 13:00 uhr. die würden sagen 1:00pm. das "pm" steht für nachmittags, weil man ja sonst nicht weiß ob vielleicht 1:00 morgens gemeint wäre - das würde dort 1:00am heissen. "am" steht für vormittags. das "am" und "pm" kommt übrigens aus dem lateinischen und bedeutet "ante meridiem" (vor mitte des tages) und "post meridiem" (nach mitte des tages). warum die amis gerade lateinische abkürzungen nehmen weiss ich allerdings nicht.
reicht die erklärung?^^

@nina: wer hat gesagt, dass der ort in deutschland ist? eigentlich wollte ich als setting erst eine wüste nehmen weil es total albern ist eine bombe in einer wüste zu entschärfen wo eh nix ist was explodieren könnte. aber das wäre unrealistisch gewesen.

@nw: schuldig im sinne der anklage!

@imperator: blau ist gerade total in mode unter den bombenbauern.

@paulina: mhhh... so wie du die situation aus der sicht des weckerentschärfers schilderst bekommt die ganze sache viel mehr tiefe. plötzlich werden dinge zu metaphern die nie als metaphern gedacht waren und das ganze ist ein gleichnis...
interessant...!