25.09.08

Was hat mir gestern den Tag versaut?

Ich schildere mal drei Dinge die vielleicht passiert sind und Sie können dann ja mal raten was davon mir gestern eventuell den Tag versaut haben könnte.

Möglichkeit 1:
Bereits vorgestern hat mir die Liebste einen Apfel für die Arbeit eingepackt. Natürlich aus Liebe und ohne böse Hintergedanken. Leider hatte ich den ganzen Tag sooo viel zu tun, dass ich erst zu Hause dazu kam den Apfel zu essen.
Was wissen wir über Äpfel? Ganz klar - sie bringen Unglück. In Märchen sind Äpfel generell vergiftet und auch in der Bibel geht die erste Sünde der Menschen auf einen Apfel zurück den Adam einst von seiner liebsten bekommen hatte. Äpfel sind also tatsächlich die verbotene Frucht.
Doch hatte ich mein Leben lang nie Probleme mit Äpfeln und auch dieser Apfel schmeckte ganz ausgezeichnet. Das mein Gesicht plötzlich allergisch auf den Apfel reagieren und total zuschwellen würde konnte ja niemand ahnen - am wenigsten ich.
Aber es passierte trotzdem und ich sah aus wie Quasimodo nach nem Boxkampf. Glücherweise war es fast abends und ich musste mich so niemandem mehr zeigen (ausser einem Freund der mich besuchte, den ich aber durch das tragen einer Sonnenbrille den ganzen Abend von meiner Beulenfresse ablenken konnte).
Dummerweise war aber selbst am nächsten Morgen die Schwellung nicht zurück gegangen und so musste ich entstellt zur Arbeit was mich zum idealen Opfer für Hohn und Spott meiner lustigeren Mitarbeiter machte. Das hat mir echt den Tag versaut.

Möglichkeit 2:
Auf der Arbeit war gestern mehr zu tun als sonst. Nicht nur für mich - für alle. Also gebe ich Gas und arbeite total gestresst alles weg was mir in die Pfoten kommt. Das machen die anderen natürlich auch, besonders mein Chef der ne Extraportion zu erledigen hat weil er am Tag darauf (also heute) zu nem Seminar muss und vorher noch jede Menge offener Fragen zu klären hat.
Am frühen Nachmittag sagt mein Chef zu mir im Vorbeilaufen er müsse unbedingt nochmal drei Minuten mit mir reden bevor ich Feierabend mache. Kein Thema, dachte ich mir, da ist vermutlich irgendwas zu klären was ich wärend seiner Abwesenheit tun soll. Nun war es aber so, dass es irgendwie nie zu diesem drei-Minuten-Gespräch kam, weil entweder mein Chef von einem Termin zum nächsten hetzte oder ich in günstigen Momenten zu viel um die Ohren hatte.
Und so saß ich dann am Ende hier und machte Überstunden nur um den Chef mal ausserhalb einer Besprechung zu erwischen. An sich wäre das kein Problem gewesen, hätte ich nicht der Liebsten versprochen sofort nach der Arbeit zu ihr durchzufahren weil wir noch etwas vor hatten. So wurde es immer später und weil nicht abzusehen war wann ich denn nun Feierabend machen könnte hat an dem Tag nix so geklappt wie es eigentlich sollte. Und das alles hat mir echt den Tag versaut.

Möglichkeit 3:
Nach der Arbeit fahre ich zur Liebsten. Ihre Wohnung ist direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite vom Haus ihrer Eltern. Wir hatten nicht abgesprochen ob sie mich in ihrer eigenen Wohnung erwarten würde oder schon bei ihren Eltern sei wo es später Abendessen geben würde. Ich entschließe mich zuerst in der Wohnung der Liebsten nachzuschauen weil ich für diese einen eigenen Schlüssel habe. Bei den Eltern hätte ich klingeln müssen und weil die gerne mal nen späten Mittagschlaf machen wollte ich zunächst sichergehen das die Liebste ganz sicher nicht in ihrer eigenen Wohnung ist bevor ich da wen wachklingele.
Ich stiefel also die Treppe hoch zur Wohnung der Liebsten und stelle fest sie ist nicht dort. Aha, sie ist also doch bei ihren Eltern. Okay, dann halt wieder zurück. Doch Moment - meine schwere Tasche die brauche ich ja nicht mitnehmen. Nach dem Abendessen pennen wir eh hier in der Wohnung also kann ich die Tasche ja hier stehen lassen. Wieso sollte ich die später nochmal die Treppe hochschleppen? Gesagt, getan, die Tasche stellte ich in der Küche ab. Auch mein fettes Schlüsselbund würde ich nicht brauchen, da ich erstens keinen Schlüssel für's Haus der Eltern da dran habe und zweitens ja die Liebste ihren eigenen Schlüssel dabei hat. Also Schlüssel auch zurückgelassen. So. Jacke? Brauch ich nicht. Muss doch nur über die Strasse. Jacke bleibt also auch liegen und dann ab zum Haus der Eltern.
Dort klingelnd stelle ich fest das niemand da ist. Ein weiteres mal klingelnd stelle ich fest das ich mich da ganz sicher nicht täusche. Also erstmal zurück in die Wohnung der Liebsten und telefonieren wo denn wohl alle sind. Dann die nächste Überraschung. Wie der aufmerksame Leser sicherlich gemerkt hat liegt mein Schlüssel in der Wohnung der Liebsten und ich komme nicht mehr rein. Ich bin also - ohne Jacke, ohne Schlüssel, ohne Geld - gefangen im Freien zwischen zwei gemütlichen Häusern in die ich nicht rein komme.
Eine Stunde hab ich in Wind und Wetter warten müssen bevor die Liebste aus dem Krankenhaus zurück kam, wo sie ihre Mutter besuchte (wofür man ihr nicht mal böse sein kann). Zum Glück hatte der Nieselregen erst kurz vor ihrem erscheinen angefangen. Dennoch hat mir das ganz schön den Tag versaut.

So und jetzt sind Sie dran zu entscheiden welche Geschichte wohl wahr ist. "Eins zwei oder drei - letzte Chance vorbei! Ob Ihr wirklich richtig steht, seht Ihr wenn das Lich an geht."

Kommentare:

Frau W. hat gesagt…

Was Ihnen den gestrigen Tag versaut hat? Keine Ahnung. Aber nachdem ich mich in alle, von Ihnen beschriebenen, Möglichkeiten hineinversetzt habe, ist mir mein Tag versaut. Definitiv.

*grübel*

Kann aber auch daran liegen, dass ich nen Bad-hair-day habe und eben unvorsichtigerweise in den Spiegel gesehen habe.

Kennen Sie einen Bad-hair-day, Herr Maak? Ganz schlimme Sache...

Frau Schmidt hat gesagt…

Also ich tippe auf Nr. 3.

Der Imperator hat gesagt…

Nehm ich nun 1, 2 oder 3? Haben Sie den keine 4 im Angebot? Dann könnte ich wenigstens den 50:50 Joker einlösen. ^^

mys hat gesagt…

Ich tippe auch auf die 3.

little-wombat hat gesagt…

definitiv nr. 3.

Maak hat gesagt…

@frau w.: mhhh... gegen einen bad hair day sind ja all meine szenarien ein witz.

@frau schmidt: soso, glauben sie das also...?

@imperator: 50:50 joker nutzen hier nichts.

@mys: vielleicht...

@little-wombat: ach? so sicher sind sie sich da?

@ALL: die lösung wird übrigens heut abend hier in den kommentaren von mir bekannt gegeben.

loosy hat gesagt…

Alle 3?

Frau W. hat gesagt…

Au Mensch. Heute Abend erst?! *trippel* Sie wollen uns echt den Tag versauen, oder? *grmpf*

Jamez hat gesagt…

Ihre Liebste würde Ihnen bestimmt keinen Apfel einpacken, wenn Sie allergisch dagegen sind und Möglichkeit 2 ist einfach zu unspektakulär also tippe ich auch auf 3 :)

Maak hat gesagt…

@loosy: TADAAAAA! Wir haben einen Gewinner! Alle 3 wahrlich! Und damit wäre auch das Rätsel gelöst.

@frau w.: ach kommen sie, sooo spät isses ja nun auch nicht geworden.

@jamez: 1. doch, weil wir beide nicht geahnt hättenn das ich da allergisch drauf bin, 2. ist es zwar unspektakulär aber gleichzeitig auch der grund warum die liebste schon weggefahren war - ich hatte sie informiert das ich später komme, nur infromierte sie mich nicht, dass sie schon ohne mich fahren würde und 3. war dann das letztendliche resultat.

man könnte meinen gestern war nicht mein tag.

Frau W. hat gesagt…

Alle drei?! Au verdammt. Aber der heutige Tag war wieder besser, oder?

little-wombat hat gesagt…

hach, dann hab ich ja auch bissi gewonnen.... ja, ich war mir sicher! ;-) solche eier können nur frauen legen! *kicher*

Maak hat gesagt…

@frau w.: natürlich. nicht jeder tag kann schlecht sein.

@little-wombat: da ging vieles schief - auch meinerseits. nie wieder lass ich meinen schlüssel irgendwo zurück! (zumindest nicht mehr mit absicht...)

Gehirnsplitter hat gesagt…

Boaah, da schaue ich einmal am Tag NICHT vorbei und dann verpasse ich die Gelegenheit nen Treffer zu landen.

Merke: wer so liebevoll 3 Gründe beschreibt, der hat sie ALLE gehabt.

Nun denn, heute ist Freitag.. das Wochenende steht vor der Tür (und ja, aus meinem Fenster kann man es sogar schon fast sehen) UND die Sonne scheint.

Es geht also aufwärts lieber Herr Maak ;-)

Maak hat gesagt…

@splitter: in der tat, werter herr splitter. in der tat. :-)