25.06.09

Doppel:Punkt

oder Wer nicht fragt bleibt dumm

Habe gerade mal wieder ne kleine Blogrunde gedreht und da ist mir zum tausendsten mal aufgefallen was mir schon tausend mal zuvor aufgefallen ist und was ich bis heute nicht so recht verstanden habe.

Vielleicht kann mir das ja wer erklären. Was soll dieser ominöse Doppel:Punkt, den sich manche Leute in ihre Blog-Post-Überschriften schreiben (welche oft auch in eckigen oder Schnörkelklammern gehalten werden - also die Überschriften, nicht die Doppel:Punkte)? Es gab mal ne Zeit da war das einigermaßen verbreitet und ich hab es andauernd und überall gesehen. Spontan fällt mir gerade nur die Frau K. vom Krisen:Gebiet ein, die ihn immernoch regelmäßig benutzt. Aber auch bei Phil vom Murmeltiertag bin ich mir ziemlich sicher den Doppel:Punkt hin und wieder mal gesehen zu haben. Und wie gesagt es gab ne Zeit, da ist der mir recht häufig in den verschiedensten Blogs aufgefallen.

Wofür ist dieser Doppel:Punkt gut? Ist es ein rein optisches Stilmittel? Soll es den Sinn der Worte oder ihren Zusammenhang verändern oder gar verdeutlichen? Soll er einfach nur zeigen, dass da auch ein Trennstrich hinpassen würde? Was soll das ganze? Und warum wird es nur in Über:Schriften verwendet und nicht im Text?

Ich möchte hier nicht sagen das es falsch wäre den Doppel:Punkt in Überschriften zu verwenden. Ich finde es auch nicht scheisse oder so und möchte weiss Gott nicht andere Blogs schlecht reden, die den Doppel:Punkt benutzen. Ich möchte es eigentlich nur verstehen. Vielleicht sind ja alle viel schlauer als ich und es gibt ne supi Erklärung warum der Doppel:Punkt total gut ist - und ich weiss nix davon! Das wäre doch tragisch. Also, klären Sie mich auf!

Ne andere Sache die ich nicht verstehe sind Sub-Headlines. Die lese ich zum Beispiel regelmäßig bei Herrn MiM, aber auch in so einigen anderen Blogs. Üblicherweise steht dann da eine Überschrift und in der nächsten Zeile folgt ein "oder" und dann meist eine andere längere Überschrift. Zum Beispiel so: "Familienfeier - oder: wer hat die schlimmste Krankheit?"

Na gut. Kann man machen, aaaber warum? Vielleicht geht es Ihnen da anders, aber ich habe die größten Probleme beim verfassen eines Textes mit der Überschrift. Ehrlich, die kommt bei mir immer erst ganz zum Schluss drüber, weil ich dafür am längsten nachdenken muss. Text, tausend Seiten, flutsch, fertig. Überschrift, drei Worte, fünf Stunden grübeln und hinterher unzufrieden sein weil nicht originell genug. Ich hätte schon längst zehn Romane herausbringen können aber ich kam nie über den Titel hinaus.

Wieso macht sich also jemand freiwillig(!) die Mühe für jeden(!) Text gleich zwei(!) Überschriften zu erfinden? Wieso? Häh? WIESO? Masochist oder was? Das ist mir total unbegreiflich. Aber bitte klären Sie mich auf. Wenn mir jemand wahnsinnig, wahnsinnig gute Gründe für Doppel:Punkte oder Sub-Headlines liefern kann, dann... dann... dann schreib ich vielleicht sogar selbst mal nen Text wo diese Stil-Dinger verwendet werden. ;-)

Kommentare:

mys hat gesagt…

Zweitüberschriften ändern die Grundbedeutung der ersten Überschrift - man hat andere Assoziationen, was für einen Text man erwartet, als wenn es diese zweite Überschrift nicht gäbe.

Der Doppel:Punkt ist mir noch nie begegnet. Ich vermute, er soll das Wort "wichtiger" machen, da man durch den Doppelpunkt eine Sprachpause machen muss, wodurch beide teilwörter betont werden.

Maak hat gesagt…

das reicht mir nicht!

:-)

Rainer zu Fall hat gesagt…

Hach ich bin froh, dass endlich mal einer fragt, was es mit den Doppelpunkten auf sich hat. Das wollte ich schon immer mal wissen...

Mone hat gesagt…

Es sieht einfach cool aus. So.

Phil hat gesagt…

Um z.B. zwei Begriffe, die beim lockeren Lesen eigentlich in keinen Zusammenhang stehen, es durch den : eben zu tun. Oder um einen einzigen Begriff, der aus zwei Woerten besteht, bewusst in diese zwei Worte zu zerlegen. Oder einfach nur, weil mir keine gescheite Ueberschrift einfiel ;-) Ich hatte das lediglich mal mit dem senkrechten Strich in Blogs [ge|sehen], da habe ich irgendwann mal mit dem : begonnen.

Frau K. hat gesagt…

Puh, Schwein gehabt. Wer zu spät kommt, den belohnt das Leben. In den wunderbaren Erklärungen von mys und Phil wurde schon alles gesagt. :oD

Zumal ich ja auch keine vernünftige Erklärung gehabt hätte und mich so als die einzig hirnlose Bloggerin der Blogosphäre hätte outen müssen, die einfach einmal mit dem Doppelpukt angefangen hat und nun keinen vernünftigen Grund mehr findet, damit aufzuhören.

Das versaut mir mein Gesamtbild, wenn ich jetzt wieder "normale" Überschriften ins Blog knalle. *hmpf* Aber danke, dass Sie mich mit Ihrer Frage wieder daran erinnert haben.

@ Mone: "Sieht cool aus" war auch mein erster Gedanke. Und dann kam das

Oder um einen einzigen Begriff, der aus zwei Woerten besteht, bewusst in diese zwei Worte zu zerlegen

Frau K. hat gesagt…

Nachtrag: Aber wo wir schon beim Fragen sind, hätte ich auch eine Frage. Herr Maak, seit meinem Eintritt in die Blogosphäre ist mir aufgefallen, dass es Blogs gibt, die ihr Design scheinbar nie verändern. Warum ist das so?

Ich persönlich könnte ja jeden Tag ein neues Theme benutzen, wenn ich denn die Technik beherrschen würde, mit der ich den Kram anpassen muss. Beherrsche ich aber nicht. Mein Pech.

Meine Frage: Wie hält es ein Blogger wochenlang mit dem gleichen Design aus? Oder über mehrere Monate? Womöglich Jahre?! Das verstehe ich nicht.

mys hat gesagt…

Weil dir Stammleser egal bei welchem neuen Design sagen werden, dass das alte besser war ;)

Maak hat gesagt…

@rainer zu fall: aha! ich bin also nicht allein. :-)

@mone: ach so. ja dann ist wohl alles geklärt. :-)

@phil: ja das haben wir gerne. einfach mal nachmachen ohne zu verstehen was und warum. ;-)

@frau k.: da haben sie sich ja prima herauswinden können. immerhin sind sie jetzt auf eeewig verdammt doppelpunktüberschriften zu erfinden - haha. :-)
die frage mit dem design ist doch ganz einfach zu klären: sie müssen lediglich von anfang an das "richtige" aussuchen. dann müssen sie später nie mehr ändern. so wie ich. hier siehts seit dem ersten tag so aus und so bleibts auch.
möglicherweise aber - und das würde ich ihnen durchaus zutrauen - sind sie eine möbelrückpersönlichkeit, jemand der ständig veränderung braucht und deshalb alle zwei wochen das wohnzimmer umstellt oder halt das blogdesign wechselt. wobei ich interessant finde, dass sie mit dem blogdesign auch gleich immer ihre persönlichkeit (oder zumindest den namen) wechseln. denn eigentlich könnten sie den auch trotz neue wohnzimmer, blogdesign oder frisur einfach behalten. dann müsste man sich nicht ständig an neue namen gewöhnen.
ich erinnere mich an zeiten, da haben sie noch "sisou" geheissen und ich musste ihnen erklären, dass der plural von "ananas" logischerweise "ananasen" lauten muss. ;-)

Frau K. hat gesagt…

@ Mys: Hehe, auf den Kommentar freue ich mich heute schon. Irgendwer heult ja immer rum. ;o)

@ Maak: möglicherweise aber - und das würde ich ihnen durchaus zutrauen - sind sie eine möbelrückpersönlichkeit, jemand der ständig veränderung braucht und deshalb alle zwei wochen das wohnzimmer umstellt oder halt das blogdesign wechselt. wobei ich interessant finde, dass sie mit dem blogdesign auch gleich immer ihre persönlichkeit (oder zumindest den namen) wechseln. denn eigentlich könnten sie den auch trotz neue wohnzimmer, blogdesign oder frisur einfach behalten. dann müsste man sich nicht ständig an neue namen gewöhnen.

Lieber Herr Maak, so eine Möbelrückpersönlichkeit war ich. Bis wir so eine riesige Couch kauften, die ich alleine nicht mehr umschieben kann. Ich habe seit 5 Jahren ein Wohnzimmer, in dem ich nichts verrücken kann, außer ne Blumenvase! Ich werde noch WAHNSINNIG! *argh*


Und sonst, lieber Herr Maak, bin ich seit 15 Jahren mit dem Mann zusammen, der mich schon so lange erträgt. Also gönnen Sie mir verdammt nochmal den Spaß, wenigstens meinen Nick permanent zu ändern und mir hin und wieder ein neues Blog zuzulegen. Ich hab doch sonst... ähm... ein grundsolides Leben. So. ;o)

Sisou? Ja. Den Nick habe ich mir ausgesucht, ehe ich nach Sisou googelte und herausfand, dass eine "pieselnde Katze" mein Namensvetter ist. Das hält kein Ego aus.

Sonne hat gesagt…

Stellen Sie sich vor Herr Maak, sie sind einer von Tausenden. Ach was, Abertausenden. Und alle sind brünett und tragen einen Mittelscheitel. Und dann beginnt ein Einziger, sich einen Seitenscheitel zu kämmen. Wer von den Abertausenden würde Ihnen wohl auffallen? ;-)

Madse hat gesagt…

Ist mir heute hier zum ersten Mal begegnet!
@ Frau K. ... Grade wenn man sich sein Blogdesign selbst zusammengebastelt hat, moechte man es nicht alle paar Wochen aendern. Jeder Klick ist dann wie nach Hause kommen :-D

Frau K. hat gesagt…

@ Madse, das glaube ich aufs Wort. Genau dieses Gefühl fehlt(e) mir nämlich in meinen 10.000 Blogs. Ist eben nicht meins, sondern nur was "von der Stange". :o/

Mr.Elch hat gesagt…

Sind bestimmt geheime Botschaften...

Nina hat gesagt…

Ich pflichte Ihnen bei, Herr Maak. Ich verstehe weder die Doppelpunkte (nö, sehen nicht cool aus, bestreite ich schlichtweg) noch die Zweitüberschriften. Gerade letztere erinnern mich immer an Predigten oder Lehrstücke, die einem die Moral von der Geschicht gleich mit dem Titel unter die Nase reiben.

Aber gut, jeder wie er glaubt.

Lily hat gesagt…

Oha- die "oder-Überschriften". Kann mich noch erinnern, als ich noch älter war und ehrenamtlich die Schriftführerin in so einem Verein gemimt hab, gabs regelmäßig so'n Heftchen mit Programmvorschlägen und buchbaren Referenten. Jeder einzelne der Themen, zu denen man Referenten bekam, hatte so einen obernervigen, besserwisserischen, pseudodialektischen Doppel:Titel. Kotz.
Ab und zu, wenn man damit zwei vollkommen sinnlose Teiltitel zu einem komplett unverständlichen Gesamtbild abrunden kann, ist das erträglich. Aber ständig? Öh, nö.
Und ab und zu kann mein Blog bisschen frische Luft gebrauchen. Macht auch Spaß, mit den anderen Templates rumzubasteln, finde ich. Meckern tun die Leser immer. Entweder wegen Änderns oder wegen Nicht-Änderns...

Maak hat gesagt…

@frau k.: eine piselnde katze?!? bwahahahahah! :-D

@sonne: ist das ne anspielung auf meine frisur? bin ich ihnen zu spiessig?^^

@madse: echt? zum ersten mal? kam mir mal ne zeit lang wie ein trend vor weil ich das in allen ecken gesehen habe.

@mr.elch: wenn es so ist wird sicher bald ne gallileo mystery sendung darüber kommen.

@nina: schön das ich da nicht alleine bin.

@lily: ich bleib beim jetzigen design wegen wiedererkennungswert und so... ;-)

Der Imperator hat gesagt…

Das wissen Sie nicht?
Sie müssen echt noch viel lernen. ;-)
Wünsche Ihnen ein schönes WOCHEN:ENDE. xD

Sonne hat gesagt…

Warum sollte ich auf die Frisur gucken, wenn ich Ihnen in die Augen blicken kann? ;-)