22.06.10

Wie die Zahnarztfrauen

Es gab Zeiten - und ich glaube das war sogar noch bevor Dr. Best mit den schlechten Konkurrenz-Zahnbürsten unschuldige Tomaten zermanschte - da war es üblich das Zahnpflegeprodukte im Fernsehen von Zahnarztfrauen beworben wurden. Ja, ZahnarztFRAUEN - nicht ZahnärztINNEN. Die älteren Leser werden sich sicherlich erinnern.

Das ging dann immer etwa so: "Hallo, ich als Zahnarztfrau empfehle ihnen dringend Perlweiss", *grins*, "denn seit ich Perlweiss benutze kann ich endlich Äpfel essen ohne dabei literweise Zahnfleischblut zu verlieren.", *in einen Apfel beiß*, *grins*.

Ich habe mich schon damals immer gefragt warum gerade Zahnarztfrauen die notwendige Kompetenz unterstellt wurde gute von schlechten Zahnpflegeprodukten zu unterscheiden. Ich hätte ja besser die Zahnärzte selbst gefragt und nicht deren Frauen. Aber egal. Was die können kann ich auch!

Die Liebste ist nämlich demnächst fertig mit ihrem Medizinstudium und macht dann ihre Facharztausbildung zur Gynäkologin. Machen Sie sich also darauf gefasst mich bald in der Fernsehwerbung zu sehen!

"Hallo, ich als Gynäkologinnenmann empfehle ihnen dringend die tollen Tampons von OB. Die nehmen die Regel nämlich da auf wo sie passiert... äh... ganz bestimmt...!"

Kommentare:

Shoushous Welt hat gesagt…

Binden von ob??????? Also Herr Gyn Mann bitte lernen Sie mal schnellstens dazu, die führen doch Tampons, mennohhhh und dann soll ich der Werbung glauben...tzzzzz

Maak hat gesagt…

@shoushous welt: hoppla, das korrigiere ich mal. da sehen sie wie es um die kompetenz von ahnungslosen steht. :-)

Kaal hat gesagt…

Erstaunlicherweise ist Ahnungslosigkeit inzwischen ja ein Qualitätskriterium. Die Zahnarztfrauen waren nur der Anfang. Bringen Sie sich lieber nicht zu viel über das Thema bei, Herr Maak, sonst sind Sie als Experte nicht mehr glaubwürdig.

lordfoltermord hat gesagt…

Das ist doch alles Betrug mit dieser Werbung! Man kann sich gewiss meinen Schock vorstellen, als ich erstmals feststellen musste, dass bei Frauen an gewissen Tagen gar keine blässlichblaue Flüssigkeit austritt, wie man es in der Werbung stets zu sehen bekam. Und wo gibts eigentlich diese kleinen Kautabletten, die das Zahnfleisch blutrot färben? Bräuchte die Dinger mal als Partygag ...

mys hat gesagt…

Vielleicht kommt ja auch eine Twilight-ähnliche Werbung.

"Ich als Vampir rate von Dr. Best Zahnbürsten ab. Ich kann die Menschen schlechter wittern, da ihr Zahnfleisch nicht blutet."

Oder so ähnlich

Frau Vivaldi hat gesagt…

@lordfoltermord: Die Dinger gibts in jeder Drogerie und Apotheke..

Maak hat gesagt…

@kaal: da könnten sie recht haben. immer wenn ich behaupte ich sei experte für sex glaubt mir das keine sau. und das ist nur EIN beispiel...

@lordfoltermord: vielleicht kennen sie einfach nur die falschen frauen... ?

@mys: ich habe twilight weder gelesen noch die filme gesehen, aber wenn es da um zahnhygiene geht ist es vielleicht doch eine überlegung wert... ;-)

@frau vivaldi: die dinger? sie meinen frauen, oder?
...oder etwa die zahnbelagtabletten? beides wäre möglich. :-)

Mr.Elch hat gesagt…

Da ich die Perlweiss Werbung noch gut kenne, bin ich auch ein älterer Leser??? Ich fühl mich allerdings gar nicht Alt... naja... körperlich schon, aber nicht im Geist! Unglaublich...

Mika hat gesagt…

ich kann mich an die zahnarztfrauen nicht erinenrn... wobei wir wieder beim thema wären ;)

Maak hat gesagt…

@mr.elch: wenn ich mich recht erinnere sind sie bereits dreissig oder älter - also alt. fragen sie mal zwanzigjährige, die werden ihnen das bestätigen... und keine perlweiss werbung kennen, da diese überwiegend in den 80gern und frühen 90gern lief.

@mika: so sätze wie "die älteren leser werden sich erinnern" schreibe ich eigentlich nur für dich damit du ne erklärung dafür hast warum du keinen schimmer hast wovon ich wieder schreibe. ;-)

Piano hat gesagt…

HAHA, toll! Ich bin vor allem auf die Vorführung gespannt ;-)

Maak hat gesagt…

@piano: öhm... äh... ja... ich auch. :-)

PropheT hat gesagt…

Die Zahnarztfrauen wissen so viel, weil die Zahnärzte abends am Tisch nicht aus dem Labern herauskommen und sie mit Fachwissen zudröhnen.

Außerdem müssen Zahnarztfrauen aufgeweckte Damen sein, angesichts dessen, wie manche Assistentinnen aussehen. Die Betonung liegt auf ASS.