16.07.10

Romantische Gefühle

Es ist nicht lange her, da saß ich allein zu Haus und dachte ganz unverbindlich über dieses und jenes nach. Und irgendwann, ganz plötzlich, während dieser Nachdenkerei, da dachte ich ganz plötzlich an meine Liebste. Einfach so! Ich wollte gar nicht an die denken, aber ich hab's getan! Und als ich so an die Liebste dachte, da überkam mich eine Welle romantischer Gefühle und ich beschloss etwas zu tun...

Plötzlich spürte ich den starken Drang der Liebsten meine große Liebe zu ihr zu beweisen - wie schon so viele Male zuvor. Denn wenn romantische Gefühle ins Spiel kommen kann ich einfach nicht anders. Ob ich will oder nicht, ich mache dann die tollsten Dinge von denen eine Frau nur träumen kann, nur um ihr zu zeigen wie sehr ich sie liebe.

Diesmal hatte ich mir etwas ganz besonderes ausgedacht. Einen Liebesbeweis sondergleichen! Der Plan war, der Liebsten ihr Lieblingsessen, Spaghetti Bolognese, zu kochen und es ihr auf wunderbar romantische Art und Weise zu präsentieren - mit mir als Teller! Welcher Frau würde da nicht das Herz erweichen?

Kaum war der Entschluss gefasst diesen grandiosen Plan umzusetzen, da huschte ich auch schon in die Küche und begann mit den Vorbereitungen. Während die Nudeln kochten zauberte ich einen Gaumenschmaus von Bolognese nach einem alten, geheimen Familienrezept: Hackfleisch anbraten und Ketschup drüber. Als diese kulinarische Kreation vollendet war legte ich mich nackt (aber mit Socken, es war ja kalt) auf den Küchentisch, welchen ich vorher bereits mit ein paar brennenden Kerzen dekoriert hatte, und drapierte die Spaghetti inklusive Spezial-Bolognese auf meinem Bauch. So lag ich nun da. Könnte es ein schöneres Menü für die Liebste geben?

Jetzt galt es nur noch abzuwarten bis die Liebste nach hause kommt. Und ich wartete. Und wartete. Bestimmt zehn Minuten habe ich gewartet und die Liebste war immer noch nicht da. Und dann, ganz unerwartet, geschah etwas mit dem ich nicht gerechnet hatte. Die leckeren Düfte der Mahlzeit auf meinem Bauch stiegen mir in die Nase und erinnerten mich daran das ich ja selber hungrig war. Die romantischen Gefühle hatten mir meinen Hunger vernebelt, aber jetzt... kam er wieder.

Ich kämpfte lange dagegen an - bestimmt fünf Minuten - aber dann konnte ich nicht mehr anders und schlürfte vorsichtig eine Spaghetti in den Mund. Die eine würde die Liebste bestimmt nicht vermissen solange sie sie nie gesehen hat. Und eine zweite bestimmt auch nicht. Und eine dritte...

Zehn Minuten später hatte ich alle Nudeln und alle Bolognese gegessen. Ich duschte mich ab, packte die halb abgebrannten Kerzen vom Küchntisch unauffällig zurück in unsere Kerzenkiste und räumte die Küche auf. Diese Überraschung ging ziemlich in die Hose. Die Liebste hat leider niemals erfahren was für einen tollen Liebesbeweis ich ihr an jenem Tag bereiten wollte.

Aber auch wenn ich versagt habe gibt es ja Leute bei denen das klappt. Zum Beispiel die in diesem Video hier:



Liebe kann so schön sein...!

Kommentare:

PropheT hat gesagt…

Wem nach DEM Video nicht schon zum Kotzen zu Mute ist, muss sich noch zusätzlich den schmutzigen Sex vorstellen, den die beiden "als Nachtisch" hatten.

Wuhuhuhuhuargh.
Dass so Kreaturen existieren dürfen.

Maak hat gesagt…

@prophet: hartz IV machts möglich!

Yeah! hat gesagt…

Na na Herr Maak, nehmen sie sich ihre schwäche nicht so zu Herzen. Sie haben es versucht, und allein der Gedanke zählt ^^

@ prophet
Vielen Dank, ohne Sie währe mir der Gedanke nie gekommen ;P

Herzprinzessin hat gesagt…

Video: Die haben das mit dem Essen vom Körper des anderen ein wenig - anders - verstanden. Bäh. Eklig. Wuah. Gänsehaut, aber nicht aus Nervosität, sondern aus Ekel und Abscheu und Fremdschämen....ihihih.

Text: Süß geschrieben. Putzig. ^^