05.02.08

Too long?

Argh! Ich muss mir unbedingt endlich mal angewöhnen kürzere Texte zu schreiben.


Die langen Texte will kein Mensch lesen. Da wird man ja schon auf'n ersten Blick von der Menge erschlagen. Wer hat denn überhaupt die Zeit sich da durchzukämpfen? Und wenn man am Ende ist weiss man schon garnicht mehr was am Anfang stand.


Und Kommentare bleiben auch aus. Oder täusche ich mich da?

Kommentare:

Frau Schmidt hat gesagt…

LOL - so hocke ich auch ab und zu vorm Rechner! :-D

refu hat gesagt…

Jein. Ich erlebe das auch regelmässig, aber die längeren Beiträge sind mir wichtig, weil ich nicht nur oberflächlich bloggen, sondern manche Sachen auch fundierter angehen will. Auch wenn es wenige komplett lesen, habe ich meinem Blog Substanz hinzugefügt und kann mich eher damit identifizieren, als wenn es nur aus Zweizeilern und Stöckchen bestehen würde.

Marco hat gesagt…

Also ich freue mich immer unheimlich, wenn die Leute in meiner Blog Roll Liste mal was richtig langes schreiben. Und wie du bei meinem blog schon bemerkt hast, Maak, "es ist zu viel, Mann".^^

Die Prinzessin! hat gesagt…

... Warte ich muss noch mal lesen ...

little james hat gesagt…

ich dachte, es kommt nicht auf die länge an :-p

mir gefallen deine texte und ich lese sie alle, egal wie lang. mich vergraulst du damit nicht. hehe.

Chlorine hat gesagt…

Ja, da sprichst du etwas an, was wohl so ziemlich jeder Blogger, der mal etwas Längeres verfasst hat, beobachtet. Manchmal kann und möchte man sich nicht so kurz halten wie das die Leserschaft vielleicht sonst gewohnt ist. Viele schrecken vor längeren Texten zurück und verpassen eventuell eine Menge. Ich denke, es kommt ganz auf den Autor an bzw. darauf, wie er einen langen Text verpackt. Lange Texte müssen sich shcließlich nicht lang anfühlen. Doch je mehr Blogs man verfolgt und kommentiert, desto eher stürzt man sich auf die kürzeren Sachen. Schade, aber sonst kommt man in puncto Zeitplanung überhaupt nicht mehr zurecht.

Maak hat gesagt…

@frau schmidt: ich haben nichts anderes von ihnen erwartet. sie schlitzen ja auch im traum terroristen auf.
:-D

@refu: so isses! wenn man schonmal was zu sagen hat sollte man sich nicht auf drei zeilen beschränken müssen damit jemand zuhört.
;-)

@marco: wenn's um texte geht hast du eh "den längsten". da bekommt man ja penisneid.
:-D

@prinzessin: okay ich warte, eure hoheit.

@little james: oh, du schmeichelst mir. schönes gefühl. kannst dir sicher sein, dass ich auch bei dir alles lese. manchmal weiss ich nur nicht was ich kommentieren soll (besonders wenn schon andere alles gesagt haben was ich sagen wollte).

Maak hat gesagt…

@chlorine: genau! meine blogroll ist nicht gerade kurz und ständig in bewegung weil ich manche erst länger verfolgen muss bevor ich entscheide ob sie drinbleiben oder nicht. ich schau bei jedem mindestens einmal am tag rein und lese was da so steht - egal wie lang. manchmal dauerts ne halbe stunde und manchmal zwei stunden. wenn ich merke es dauert kann ich nur abends drüber schaun. muss ja irgendwann auch noch arbeiten am tag.
;-)

Der Imperator hat gesagt…

Du schreibst viel, Na und!
Dafür ist es gut ;-).

mys hat gesagt…

Länge stört mich nicht. Solange der Inhalt gut ist ;P

schneegespenst hat gesagt…

Ich lese deine Texte auch immer. Also ich komme immer wieder :-)

little james hat gesagt…

manchmal weiß ich auch nichts zu kommentieren. dann lass ich es eben. der nächste text kommt bestimmt :)

sisou hat gesagt…

Lieber Herr Maak, da muss man(n) sich halt entscheiden. ;o)

Wenn Sie etwas zu sagen haben, dann tun Sie das. Ohne Rücksicht auf die Textlänge. Wenn die Qualität stimmt - und das tut sie bei Ihnen immer - dann ist auch der längste Text sehr kurzweilig. Was raus muss, muss raus. Das sagt mein Mann auch immer, ehe er mich mit der nächsten Meteorismus-Attacke quält. ;o)

Geht es Ihnen lediglich um die Anzahl der Kommentare oder um die Besucherzahlen, dann gibt es ein wirkungsvolles Mittel, welches Ihnen sicher bekannt ist: Sex sells. Zieht immer.

Ich persönlich finde das extrem ätzend und bevorzuge Einträge, in denen ich klar das erste Prinzip erkenne - wobe ich Ausnahmen mache, wenn die Qualität stimmt. Sex ohne Qualität geht gar nicht. Weder im wahren Leben, noch im Blog. ;o)

*flüster* Ich kommentiere auch wieder ganz fleißig, wenn wir dem blöden Virus entronnen sind. Versprochen. ;o)

Maak hat gesagt…

@der imperator & mys & schneegespenst & little james: okay, fazit - ich schreib weiter wie bisher und die länge des geschriebenen wird sich beim schreiben entscheiden (und nicht etwa von vornerein von mir beeinflusst).

@sisou: sex ohne qualität kenne ich gar nicht!
ich hoffe auf baldige besserung ihrerseits was die gesundheit betrifft und hoffe es ist nicht einer meiner viren, der nun bei ihnen amok läuft.

sisou hat gesagt…

@ Maak: Lieber Herr Maak, ich kenne das sowohl mit, als auch ohne Qualität. Bin schon etwas älter als Sie. ;o)

Nee, Ihre Viren schwirren leider nicht bei uns rum. Die wären mir viel lieber. :o(

*fluchmodus an* Unsere Viren sind überhaupt gar nicht kuschelig. Das sind bösartige, miese, fiese, kleine Biester, die den ganzen Körper einmal von oben nach unten durchwandern und alles durcheinander bringen. Und wenn sie unten angekommen sind, dann klettern sie wieder hoch und piesaken einen von vorne. *fluchmodus aus*

Sorry, aber das musste einfach mal raus. *rotwerd*

N(acht)W(ächter) hat gesagt…

Wie schon mehrfach erwähnt: auf den Inhalt kommt es an! Interessiert mich der Inhhalt, dann bleibe ich bis zum schluß dran.... und sollte es auch noch ansprechend verpackt sein....!!
So einfach ist das!!.-))

Lily hat gesagt…

Dein Blog, Deine Zeit, Deine Länge !

Mika hat gesagt…

das männchen vor seinem rechner macht mich depressiv und traurig

barbara hat gesagt…

in der Kürze liegt die Würze..., allerdings lese ich ab und zu ganz gerne lange Texte, wenn sie unterhaltsam sind (so wie bei dir jetzt) ;-)