06.02.09

Wahr sag ich!

Als Wahrsager besitze ich natürlich die besondere Gabe des Hellsehens. Die meisten Menschen können das nicht, also hellsehen, aber ich kann es. Und weil der Joker im Batman-Film gesagt hat man solle Dinge, die man gut kann, nur tun wenn man dafür bezahlt wird, habe ich daraus ein Geschäft gemacht.

Am Anfang hatte ich noch mit fetten Gewinnen gerechnet, denn unter den Wahrsagern bin ich eine Besonderheit - quasi eine Marktlücke, die sonst keiner füllt. Denn während alle anderen Wahrsager nur mit der Gabe der Precognition gesegnet sind - und dabei mir ihren Aussagen sehr oft falsch liegen - beherrsche ich die viel bessere Postcognition und liege damit immer richtig. Den dümmeren Lesern unter Ihnen will ich kurz die Fremdwörter aus dem Wahrsagerjargon erläutern. Der Unterschied zwischen Precognition und Postcognition ist der, dass precognitive Wahrsager nur die Zukunft vorraussagen können, während ich als postcognitiver Wahrsager fähig bin in die Vergangenheit zu blicken.

Kleine Kostprobe? Okay, wenn Sie mich zum Beispiel fragen würden was ich am ersten Februar 2008 gebloggt hatte, so würde ich Ihnen sagen das es die Geschichte von Mr. Fogg war, der aufbrach um in achtzig Tagen unmögliches zu schaffen. Überprüfen Sie es ruhig. Sie werden sehen das ich Recht habe. Ich habe nämlich noch nie daneben gelegen wenn ich jemandem die Vergangenheit vorrausgesagt habe.

Wie ich meine Gabe zum ersten mal bemerkt habe weiss ich noch genau, schliesslich kann ich in die Vergangenheit sehen. Ich war noch sehr klein. Meine Mutter stand in der Küche und schnibbelte Gemüse für's Abendessen und fragte mich ob ich schon den Müll rausgebracht hatte. Und ich sagte "Ja!", denn ich bekam eine Vision wie ich tatsächlich den Müll nur zehn Minuten zuvor hinaus gebracht hatte. Und es stimmte. Und da wusste ich, ich konnte die Vergangenheit vorraussagen.

Später merkte ich dann, dass es selbst mit einer solchen Fähigkeit nicht schaden kann viel zu lesen und hell fern zu sehen. Besonders Nachrichten und Geschichtsdokumentationen sind mir bei kniffligen globalen Fragen im Bezug auf die Vergangenheit oft hilfreich gewesen. Hauptsächlich verlasse ich mich aber natürlich auf meine mystischen Kräfte.

Vielleicht sollte ich mal bei der Uri Geller Show anfragen ob ich dort nicht als Mentalist irgendwelchen Prominenten ihre Vergangenheit vorraussagen darf. (Bei Prominenten fällt mir das nämlich leichter als bei normalen Leuten - besonders wenn es um Zeiträume nach ihrem Bekanntwerden geht. Schon seltsam.) Und meine Show wäre bestimmt garantiert auf jeden Fall besser als die vom Zaubernazi.

Trotz dieser wahnsinnigen Fähigkeit läuft mein Wahrsagergeschäft eher schleppend. Ich habe einfach kaum Kunden. Manchmal glaube ich meine Preise sind zu hoch, aber hey, in die Vergangenheit sehen - wer kann das schon? Da wird man ja wohl ein wenig mehr verlangen dürfen als die null-acht-fünfzehn Standard-Wahrsager. Ich vermute eher es liegt daran, dass die meisten Leute einfach nicht an das Übernatürliche glauben und mich für einen Scharlatan halten.

Naja, ich wünsche Ihnen trotzdem ein schönes Wochenende. Und vielleicht - ganz vielleicht, wenn Sie supernett zu mir sind und ganz viele tolle Kommentare schreiben - blicke ich dann am Montag in für Sie die Vergangenheit - umsonst! - und sage Ihnen vorraus ob mein Wochenende auch schön war.

Kommentare:

geschichtenerzähler hat gesagt…

Ich beneide Sie in aller Form und untertänigst um diese besondere Gabe. Ich verstehe es auch absolut nicht, dass Ihnen nicht die Türen von Wissbegierigen eingerannt werden, nur um von Ihnen höchstselbst die Vergangenheit vorhergesagt zu bekommen. Sollte ich je in den Genuss eines Lotto-Jackpots gelangen, wäre es mir ein Vergnügen Ihre exorbitanten Preisforderungen nach einer Vergangenheits-Vorhersage zu meiner nichtigen Person zu erfüllen und mich wenn auch nur für kurze Zeit, in Ihrem Glanz sonnen zu dürfen.

Maak hat gesagt…

seht her leute! seht den geschichtenerzähler!

SO kommentiert man richtig.

:-)

Madse hat gesagt…

Ach komm... Is doch eh alles nur Hokuspokus. Wenn du in die Vergangenheit sehen koenntest, wuesstest du was gestern bei der 2ten Simpsonsfolge auf p7 passiert ist!

Maak hat gesagt…

@madse: das weiss ich auch! war das nicht die mit homer's mutter? ich sehe so verschwommen ohne bezahlung... ;-)

der.grob hat gesagt…

ich, werter maak, kann sogar im dunkel sehen.

Maak hat gesagt…

@der.grob: kunststück. sie sind ja auch der fürst der finsternis.

Mr.Elch hat gesagt…

So... dann beweisen Sie mir das mal... was ist mit meinem Kopf passiert? Und ich möchte das genau wissen!

Frau Schmidt hat gesagt…

Sie könnten glatt auf der Scheibenwelt wohnen, Herr Maak. Gleich neben dem Zukunftsschweinelager. Und wenn das nix wird mit dem Vergangenheitsding, dann verkaufen Sie doch reannuellen Wein von dem man den Kater im Voraus bekommt!

Maak hat gesagt…

@mr.elch: kein problem. sobald die fünfhundert euro bezahlung auf meinem konto eingegangen sind werde ich die sache mit ihrem kopf lang und breit schildern. aber bezahlung muss sein. immerhin bin ich ja dienstleister.

@frau schmidt: ich schaue gerade mal in meine vergangenheit und sehe dort, dass ich einst von all den sachen gelesen habe die sie hier nennen. bemerkenswert!

Marco hat gesagt…

Nein, ehrlich, das ist doch tausendmal besser, als all dieser Zukunftskack. Wenn ich mal genug Geld habe, dann suche ich dich auf und du erszählst mir, was der Punkt war, an dem mein Leben begann den Bach runter zu gehen. Und dann brauche ich noch jemanden der die Zeit zurückdreht, damit es es verhindern können.

ENDLICH HABE ICH EINEN PLAN. DANKE! =D

Marco hat gesagt…

können = kann.

Ann von Neben hat gesagt…

Also ich würde auch den Tarif Großmeister anbieten. Soviele Siebhirne die sie unterrichten könnten ...

PropheT hat gesagt…

*räusper*

Mr.Elch hat gesagt…

Hmmm... weiß Ihr Finanzamt davon, das Sie einen Nebenjob haben? Ich hab da einige Kontakte zu den Finanzämtern in Ihrer Gegend... ^^

Maak hat gesagt…

@marco: okay, abgemacht. aber keinen tötungsroboter zurück in die vergangenheit schicken um deine eltern zu eliminieren. das hatten wir alles schon. ;-)

@ann von neben: ich rede mal mit meiner kaufmännischen abteilung ob das möglich ist.

@prophet: brauchen sie ein hustenbonbon?

@mr.elch: ich habe sogar zwei nebenjobs - bin nämlich auch noch hypnotiseur. sie werden ganz müde, ihre augen werden schwer, sie sind voll entspannt, und wenn ich klatsche wachen sie auf und wissen nichts mehr davon, dass sie mit dem finanzamt reden wolten. *klatsch*

Mr.Elch hat gesagt…

huch... was denn nun los? Wo bin ich? Was wollt ich tun? hmmm... wer ist das da, der vor mir mit einer Uhr rumfuchtelt? Moment... ich wollte... hmmm... verdammt... ich weiß es nicht mehr... Hmmm... vielleicht weiß der Uhrfuchteler etwas?
Können Sie mir helfen? Wie? Ach, Sie können die Vergangenheit vorhersagen?! Das ist ja praktisch! Ich hab da nämlich gerade etwas vergessen...